INTERLAC - Erfolgreich seit über 125 Jahren

Der Gründervater Adolphe Panchaud

Der Beginn der Erfolgsgeschichte von Interlac liegt bereits über ein Jahrhundert zurück. Im Jahr 1882 erfand der Schweizer Apotheker und Chemiker Adolphe Panchaud gleichzeitig das sterile Melkfett und das Rezept für einen Milchaustauscher für die Aufzucht von Jungtieren. Er war mit Henri Nestlé befreundet und verfolgte mit großem Interesse dessen Arbeiten an der Entwicklung des berühmten Milchpulvers für Säuglinge und beschloss, für Tiere das zu versuchen, was Nestlé auf dem Gebiet der menschlichen Ernährung gelungen war. Sein Pflanzenmehl wurde zu einem Riesenerfolg. Nach der Gründung des Unternehmens in Vevey im Jahre 1882 wurde eine französische Zweigstelle eröffnet, und 1902 folgte, zusammen mit dem Geschäftspartner Dr. Edmond Göldlin von Tiefenau, der Bau einer Produktionsanlage in Kehl am Rhein. 1928 nahm das Unternehmen den international bekannten Firmennamen Schweizerische Lactina Panchaud an, der jahrzehntelang zum Inbegriff ausgezeichneter Milchaustauscher und hochwertiger Ergänzungsfuttermittel in der Agrarindustrie wurde.

Die Erfindung des Melkfetts

Doch die größte Erfindung, die heute noch für das Unternehmen von unschätzbarem Gewinn ist, war die des Melkfetts … Im Jahr 1882 suchte Adophe Panchaud nach einer Alternative für die nicht sterilen Fette, die zur Erleichterung des Melken benutzt wurden (recht unhygienische Verfahren, die die Milchqualität beeinträchtigen konnten) und die gleichzeitig als Pflegemittel dienen konnte. Auf Grundlage einer Mischung aus gereinigten Mineralölen, Vaseline und hochwertigem Paraffin in Arzneimittelqualität, deren immer noch geheim gehaltene Grundrezeptur bis heute nicht verändert wurde, entwickelte er ein aseptisches, steriles, geruchloses und haltbares Melkfett. Vaseline und Paraffin waren 1882 bekannt, doch Adolphe Panchaud hatte die geniale Idee, beide zu mischen, um ihre Eigenschaften miteinander zu verbinden. Das Ergebnis war eine angenehm cremige Paste mit außergewöhnlichen Eigenschaften.

Die Gründung von Interlac

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewann Dr. Edmond Göldlin von Tiefenau, der im Unternehmen seine kaufmännische Lehre absolvierte, das Vertrauen seines Chefs Adolphe Panchaud und das Herz von dessen Tochter, die er im Jahr 1901 heiratete. Sein Sohn Dr. Edmond Göldlin von Tiefenau und seine Enkel Henri und Jean-Louis Göldlin übernahmen ebenfalls die Leitung des Unternehmens und festigten das Familienerbe mit ungetrübter Begeisterung. Die Produkte Eutra, die von der Familie Göldlin von Tiefenau auf Grundlage des Melkfetts entwickelt wurden, eröffneten ab 1940 einen neuen, vielversprechenden Markt: den der Hautpflege und Kosmetik. Das Unternehmen gab dann den Bereich der Futtermittel auf. Nach einer ununterbrochenen Expansion wurde 1960 eine Tochtergesellschaft gegründet, deren Aufgabe es war, die Melkhygiene und die unter der Marke Eutra bekannten Kosmetikartikel für den Exportmarkt vorzubereiten: dies war die Geburtsstunde von Interlac.

Eine unglaubliche Diversifizierung

1987 kaufte Interlac die Gesellschaft Soleil des Îles auf, den französischen Marktführer für Sonnenschutzmittel mit Monoï de Tahiti. Dieser Erwerb ermöglichte es Interlac, Sonnenschutzmittel in seine Produktpalette aufzunehmen, aber auch neues Know-how zu gewinnen: die Herstellung von Produkten auf der Grundlage von Monoï, das dem Herstellungsverfahren von Melkfett sehr ähnlich ist. Mit diesem neuen Know-how verstärkte sich das Bestreben nach Diversifizierung und Innovation zunächst auf dem Gebiet der Kosmetik mit der völlig neuen Mischung von Melkfett und Monoï zur Entwicklung neuer Sonnenschutz- und Pflegemittel, dann auf dem Gebiet der Dermatologie mit der Mischung von pflanzlichen Ölen und Wachsen, bis zu dem Ziel der Herstellung eines 100% pflanzlichen Melkfetts, das dieselben physikalischen und chemischen Eigenschaften wie das mineralische Melkfett hat. Diese Innovation ermöglicht es Interlac, sich auf dem Markt der 100% natürlichen Pflegemittel zu positionieren, einem Segment in vollem Aufschwung, das bei den Verbrauchern großen Anklang findet. Diese Diversifizierung umfasst heute, mit dem Einsatz von Melkfett in der Industrie und der Technik, noch ganz andere Anwendungen.

Der erste Firmengebäude 1882

  • Eutra Agrar
  • Eutra Technik
  • Eutra Hautpflege
  • Eutra Dog
  • Actiderma
  • Wino Weinbau
  • Para'Kito